Bildungsidee 2014

  / lesepunkte.de / events / Bildungsidee 2014

Netzwerktreffen der Bildungsideen am 22.09.2014 in Berlin

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" hatte zum Abschlusstreffen aller ausgezeichneten Bildungsideen eingeladen - die Mitarbeiter von rund 65 Projekten folgten der Einladung in die Berliner Kalkscheune.


"Lernen kann glücklich machen!" Diesen Satz hätten die Vertreter der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Projektmitarbeiter der ausgezeichneten Bildungsideen wohl auch vor der Veranstaltung unterschrieben. Der Neurowissenschaftler Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer hätte mit seinem kurzweiligen Vortrag über die Lernprozesse im menschlichen Gehirn aber auch den letzten Zweifler von dieser Aussage überzeugt. Durch viele anschauliche Beispiele führte er die Zuhörer in die Grundlagen der Hirn- und Lernforschung ein und erläuterte, dass effektives Lernen am besten in einer angenehmen Atmosphäre und mit positiven Impulsen vonstatten gehen kann.

Der Vortrag von Professor Spitzer schloss den ersten Teil der Veranstaltung ab, zu der alle Projekte eingeladen worden waren, die in den letzten drei Jahren im Zuge des Wettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" ausgezeichnet wurden. Eine Ehrung, die den lesepunkten bereits im Jahr 2011 zuteil wurde, als eines von 156 ausgezeichneten Projekten aus über 3500 Bewerbungen! Daher ließen wir es uns auch nicht nehmen, mit zwei Projektvertretern - Christine Schmitt, Projektmanagerin der digitalen Projekte am Lehrstuhl für Frühe Neuzeit an der Universität zu Köln, und Philipp Scherber, Redakteur der lesepunkte - nach Berlin zu reisen. Die über 200 Jahre alte "Kalkscheune" im Stadtteil Mitte sorgte für ein tolles Ambiente an diesem sonnigen Berliner Spätsommertag.

Die Begrüßung der Projektvertreter übernahmen die Geschäftsführerin von "Deutschland - Land der Ideen", Ariane Derks, der Parlamentarische Staatssekretär des Bildungsministeriums, Thomas Rachel, und der Geschäftsführer der Vodafone Stiftung, Dr. Mark Speich.

Nach ersten angeregten Gesprächen in der Kaffeepause stellten sich alle Projekte in Kurzvorträgen auf der Bühne vor. Bemerkenswert war die Vielfältigkeit im Hinblick auf Größe, Ausrichtung und Schwerpunkt der einzelnen Projekte, Vereine und Initiativen.

Am Nachmittag fanden mehrere Vorträge und Workshops zu den Themen Online-PR, Gestaltung gesellschaftlichen Engagements, kreative Projektentwicklung, Videoproduktion und Pressearbeit statt. Dabei vermittelten Experten in den jeweiligen Bereichen wichtige Impulse und Ideen für die tägliche Arbeit in den Projekten.

Nach einer gemeinsamen Abschlussrunde wurden die Teilnehmer mit dem guten Gefühl verabschiedet, dass gesellschaftliches Engagement und die Förderung von Kindern und Jugendlichen ein lohnendes Unterfangen sind, denen nicht zuletzt durch Auszeichnungen wie den "Bildungsideen" die verdiente Anerkennung zuteil wird. Darüber hinaus werden sich aus dem Netzwerktreffen sicherlich einige Kooperationen zwischen den anwesenden Projekten ergeben.

Bericht: Philipp Scherber

 

Prof. Dr. Dr. Spitzer

Ariane Derks

Thomas Rachel

Dr. Mark Speich


Fotos: "Deutschland - Land der Ideen / Bernd Brundert"